Wie steigt ein Unternehmen vom Underperformer zum Outperformer auf?

Eine Geschichte von „Empty Suits“ und einer Lehmschicht, die keine ist

Anlässlich der diesjährigen Konferenz „Aktuelle Entwicklungen in der Restrukturierungs- und Sanierungspraxis“ der SRH Hochschule Heidelberg, in Kooperation mit dem IfUS, referierte  bisenius. manage-consult als Partner von SEViX® GROUP zum Thema: „Wie steigt ein Unternehmen vom Underperformer zum Outperformer auf? Eine Transformation aus der Praxis“.

Zu Beginn des Projekts von SEViX® GROUP präsentierte sich der Underperformer wie folgt:

  • “Carve-out“ Unternehmen aus der Branche Energietechnik
  • Produktionsstandorte in Deutschland sowie im europäischen und südostasiatischen Ausland
  • Gruppenumsatz bei ca. 220 Mio. EUR
  • „Blutrotes“ EBITDA von -3,5%, bei einer Planung von +5,9%
  • Stadium der Unternehmenskrise zwischen Erfolgs- und Liquiditätskrise

Der Investor, der das Unternehmen zuvor für „’nen Appel und ’n Ei“ erworben hatte, zielte auf eine signifikante Eigenkapitalwertsteigerung durch Business Transformation Management ab.

SEViX® GROUP setzte zur Analyse und Ableitung von Restrukturierungmaßnahmen u.a. folgende bewährte Methoden ein:

  • SEViX® Corporate Scan zur Erfassung des IST-Zustands des Unternehmens, zur Ableitung von GuV-Maßnahmen und zur Entwicklung eines Planzustands
  • Wertschöpfungs-Personalkosten-Koeffizient (WPK) zur Einschätzung der Profitabilität des produzierenden Unternehmens im Branchenvergleich
  • SEViX Lean Production System (LPS) mit seinen 6 Hauptprinzipien: Qualitätserfüllung, Prozessorientierung, Flexibilität, (Pull) – Prinzip, Beseitigung von Verschwendung, Erhöhung der Mitarbeiterverantwortung und seinen 2 unterstützende Prinzipien: Transparenz und Standardisierung

Nach 4 Jahren lag das Unternehmen deutlich über den Planwerten und war zum Market Outperformer aufgestiegen. War ursprünglich ein bereits ambitioniertes EBITDA von +8,3% geplant, erreichte man nach 4 Jahren einen Wert von +15,0%.

In diesem Zeitraum wuchs das Unternehmen auch kräftig im Umsatz und übertraf die ursprüngliche Planung von 250 Mio. EUR p.a. um mehr als das Doppelte: Ganze 513 Mio. EUR betrug nämlich der Jahresumsatz zum Ende des Mandats!

Wie dies geschafft wurde und was es mit den „Empty Suits“ und der Lehmschicht auf sich hat?  Erfahren Sie hier die Details des Business Transformation Management

 

Zur Zeit keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *